PDF

 

 

Protokoll der Mitgliederversammlung des Sprachenrates Saar am 18.03.2014 im Alten Rathaus um 16Uhr

 

 

 

Punkte der Tagesordnung

 

 

 

  1. Stellungnahme zu „Eckpunkte der Frankreichstrategie“

  2. Diskussion der eigenen Stellungnahme

  3. Verbesserung der Stellungnahme

 

 

 

Teilnehmer

 

  • Norbert Gutenberg (UdS, 1. Vorsitzender des Sprachenrates Saar)

  • Heiner Zietz (VHS, 2. Vorsitzender des Sprachenrates Saar)

  • Albert Raasch (Ehrenvorsitzender des Sprachenrates Saar)

  • Lutz Götze (Ehrenvorsitzender des Sprachenrates Saar)

  • Justus Wilhelm (HWK)

  • Volker Schuler (DGB-Saar)

  • Gustav Dethmer (GMF)

  • Pierre Lang (MBK)

  • Claudia Polzin-Haumann (UdS)

 

 

 

Protokoll

 

  1. Diskussion zum Eckpunktepapier der Landesregierung

 

  • Fehlende Initiativen und fehlendes Engagement werden bemängelt

  • Höherer Druck soll ausgeübt werden um den Prozess zu beschleunigen (↓ 30 Jahre)

  • Gezielte Maßnahmen finden zur sofortigen Umsetzung

  • Die Situation des Deutschen in Lothringen

  • Migranten werden nicht mit einbegriffen in der Stellungnahme

 

 

 

  1. Zielrichtung der Stellungnahme des Sprachenrates

 

  • Forderung einer bilingualen Erzieher- und Grundschullehrerausbildung

  • Forderung einer wissenschaftlichen Begleitung/ Expertengruppe, um ein Marketingkonzept zu entwerfen und um die Umsetzung zu beschleunigen (Masterplan)

  • Beschleunigung des Prozesses wegen der zunehmenden kulturellen Dominanz (hier verdeutlichen, dass die Förderung des Französischen keine Gefahr für das Englische darstellt, sondern nur fördernd für den Erwerb weiterer Sprachen ist, dass es nicht um Französisch STATT Englisch geht)

  • Möglichkeiten, kurzfristige Initiativen aufzuzeigen (z. B Zusammenarbeit HWK und UdS für Seminare)

  • Regierung auffordern, auf französischer Seite in Lothringen ähnliche Programme bei der Bevölkerung einzufordern, um die Akzeptanz zu erhöhen

  • Migrantensprachen einbeziehen

  • Einbezug der Eltern, Schülervertretung, usw.